SECO

Der Kunde:

Secop ist ein Hersteller von Kompressoren für Kühlgeräte. Das Unternehmen wurde 2019 vom Investmentfond ESSVP IV erworben. Hintergrund der Transaktion war die kartellrechtliche Entscheidung der Europäischen Kommission und der Kommissarin Margrethe Vestager, dass der japanische Vorbesitzer Nidec den brasilianischen Kompressorenhersteller Embraco nur dann vom amerikanischen Whirlpool Konzern erwerben durfte, wenn Nidec seinerseits Secop veräußerte. Secop hatte zum damaligen Zeitpunkt ca. 1.800 Mitarbeiter und einen jährlichen Umsatz von über € 300 Mio. Der Fokus lag auf der Produktion von Kompressoren für die Marktsegmente Household, Light Commercial und Mobile Cooling. Es gab drei Produktionsstandorte: Österreich (Fürstenfeld), Slowakei (Zlaté Moravce) und China (Tianjin).

Das Projekt:

Die Management Factory stellte von Sept. bis Nov. 2019 interimistisch den CFO der Secop Holding und von Okt. 2019 bis Sept. 2020 den CEO der zu restrukturierenden österreichischen Niederlassung. Nachdem am 22.10.2019 eine Komplettschließung des österreichischen Produktionsstandortes angekündigt werden musste, gelang es 2020, Nidec als Nachmieter für den Produktionsstandort in Fürstenfeld zu gewinnen und so einen Teil der Arbeitsplätze in der Steiermark zu erhalten.

Highlights:

  • Rückzug von Secop aus dem unprofitablen Household Geschäft und strategische Neuausrichtung auf die Bereiche Light Commercial und Mobile Cooling. Bündelung der Kompressorenproduktion an den Standorten in China und in der Slowakei.
  • Mit Zustimmung der Europäischen Kommission Rückverkauf der Haushaltslinie Delta in Fürstenfeld an Nidec.
  • Verlagerung der Kappa Linie von Fürstenfeld ins slowakische Secop Schwesternwerk Zlaté Moravce.
  • Übergabe des Produktionsstandorts Fürstenfeld an Nidec. Implementierung eines TSA (transitional service agreement) von Juni 2020 bis Jänner 2021.
  • Multi-Stakeholder-Management, u.a. Europäische Kommission, Lokalpolitik, Eigentümer, Management, ÖGB, Betriebsrat sowie zahlreiche Beratungsunternehmen.
  • Aktive und komplexe Öffentlichkeitsarbeit.
  • Verhandlung und Unterzeichnung eines Sozialplans und einer Arbeitsstiftung.
  • Suche eines neuen Standorts für Secop in Österreich: Umzug nach Gleisdorf im August 2020.
  • Covid-19 Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter und zur Reduktion der Kosten.
WAS UNSERE KUNDEN SAGEN
© 2021 MANAGEMENT FACTORY Corporate Advisory GmbH